Aufsichtspflicht in der Schule in Niedersachsen

Niedersachsen gehört zu ganz weniger Bundesländern, bei denen die Aufsichtspflicht in der Schule zumindest partiell gesetzlich geregelt ist. § 62 Schulgesetz regelt hierzu den wesentlichen Inhalt, der hinsichtlich seiner Auslegung aber selbstverständlich Fragen offenläßt:

Aufsichtspflicht Schule Niedersachsen - Umfang:

Es gibt nicht "die" Aufsichtspflicht.

Die konkrete Aufsichtspflicht für die Lehrer in Niedersachsen bestimmt sich demnach:

  • Zunächst nach dem einzelnen Kind: Insbesondere also Alter, Eigenart und Charakter der Kinder.
  • Danach, inwiefern eine konkrete Aufsichtspflicht deutlich wird: Also der Vorhersehbarkeit des schädigenden Verhaltens.
  • Und hat ihre Grenze darin, was den Aufsichtspflichtigen in ihrem jeweiligen Verhalten zugemutet werden kann.

Verstöße gegen die Aufsichtspflicht Schule Niedersachsen - was kann man tun?

Es liegt auf der Hand, daß man hiernach den Umgang der Aufsichtspflicht selbst in erheblichem Umfang bestimmen kann: Indem man die Lehrkräfte über konkrete Probleme informiert, denn dann werden diese vorhersehbar.

Insbesondere bei Mobbingfällen besteht das Phänomen des Wegschauens, dem man durch Information entgegenwirken kann.

Natürlich besteht auch hiernach noch Spielraum für Wegschauen, aber man kann es zumindest eingrenzen.

Für Ihre konkreten Fragen zu dem Thema kontaktieren Sie mich für eine Erstberatung oder deutschlandweite Vertretung Ihrer Interessen bitte direkt.

Aufsichtspflicht im Sportunterricht Niedersachsen:

Weitergehende Konkretisierungen zur Aufsichtspflicht im Sportunterricht in Niedersachsen enthält der Erlaß Bestimmungen für den Schulsport.

Aufsichtspflicht Schule Niedersachsen und Pausenaufsicht:

Ein beliebtes Thema ist seit jeher die Pausenaufsicht in Schulen, die meist völlig unzureichend organisiert ist:

Zunächst ist festzustellen, daß für die Organisation der Pausenaufsicht die Schulleitung verantwortlich ist und nicht der einzelne Lehrer. D.h. der Schulleiter muß dafür Sorge tragen, daß er die Lehrkräfte so einteilt, daß diese den ganzen Schulhof überblicken.

Der einzelne Lehrer ist dann dafür verantwortlich, daß er seinen konkreten Platz auch einnimmt und ausfüllt.

Verstöße gegen die Pausenaufsicht können also verschiedene Adressaten haben.

Für konkrete Fragen zu Ihrer individuellen Situation können sie mich gerne für eine Erstberatung kontaktieren.

Aufsichtspflicht und Verlassen der Schule in Niedersachsen:

Ein weiteres beliebtes Thema ist das Verlassen des Schulgeländes:

Schulen verhängen in der Praxis oftmals disziplinarische Maßnahmen, mitunter sogar Unterrichtsausschlüsse, wenn Schüler ohne Erlaubnis das Schulgelände verlassen.

Insofern sollte man immer über die Erlaubnis fragen.

Bei Ganztagsschulen sollte zumindest für die Mittagspause auch ein diesbezüglicher Anspruch bestehen, das Schulgelände zu verlassen.

Bei Problemen können Sie mich selbstverständlich für eine Erstberatung kurz kontaktieren.